Yayita

 

Yayita und wir sagen VIELEN DANK bei Manu W., Kathleen S. und Jasper and Friends e. V für die Übernahme einer Patenschaft.

 

Nur durch diese zwei tollen Menschen und den Tierschutzverein konnten wir Yayita retten! Wir stehen in eurer Schuld!!!



Update 08. März 2019

Die kleine Yayita hatte diese Woche einen Ärzte-Marathon hinter sich! Aber jetzt wissen wir, was mit der kleinen Maus los ist!

Als erstes war unsere Kollegin Elena, mit Yayita in der Tierklinik und hat ihr Herz und die Nieren nachschauen lassen.

Yayita hat ein viel zu großes Herz. Eine Herzklappe arbeitet nicht richtig, dass Blut wird nicht richtig druchs Herz gepumpt. Neben dem Herzfehler hat sie noch Wasser. Die arme Maus bekommt jetzt Herztabletten und Entwässerungstabletten. Damit kommt Yayita gut zurecht. 

Die Nieren sind leider auch nicht mehr die Besten.

 

Dann musste die Arme auch noch zum Orthopäden. Sie läuft sehr schlecht! Die Maus hat es wirklich schwer erwischt!

Yayita hat eine alte Verletzung die sehr schlecht verheilt ist, so konnte sich Arthrose bilden. Eine Operation würde Yayita nicht überleben. Sie bekommt jetzt Schmerzmittel und darf ihr Leben solange genießen wie es geht!



Ein Bad muss aber noch sein!

Jetzt ist  die bezaubernde Hundeomi von oben bis unten durchgecheckt, gut mit Medikamenten eingestellt  und jetzt auch noch sauber und riecht gut!

 


Update 24. Februar 2019

Yayita ist endlich bei unserer Kollegin Elena angekommen!

 

Ein ganz besonders DICKE DANKESCHÖN an die Familien von Ron, Willy und Tinuca, dem Verein Jasper and friends e. V und natürlich unserer Elena.

Erst durch die große Unterstützung, dieser tollen Menschen, konnten wir Yayita aus der Tötung holen!!!

 

Der Mittelmeertest war zum Glück negativ! Aber ihr geht es schlecht! Sie ist sehr schnell Müde und Hustet bei Anstrengung. Die Nieren sehen groß aus und sie ist viel zu dünn!

Nächste Woche wird ein Herzultraschall und ein Nierenultraschall gemacht! Dann wissen wir mehr! 



Heute möchten wir Euch Yayita vorstellen!

Yayita ist eine ca. 14 Jahre alte, herzkranke Hundeomi, die zur Zeit noch in einem Tierheim in Spanien lebt. Auch in Spanien ist es im Moment kalt und gerade Hundesenioren leiden unter der Kälte.

Von den Tierpflegern wurde berichtet, dass sich Yayita auch schwer gegen die größeren, jüngeren Hunde durchsetzen kann und aus diesem Grund ist es für sie auch schwer ans Futter zu kommen.

Da uns auch ganz besonders die alten und kranken Hunde am Herzen liegen, möchten wir Yayita gerne den Umzug in die Pension zu Elena ermöglichen. Natürlich ist die Aufnahme eines alten und kranken Hundes immer mit hohen Kosten verbunden, da häufigere Tierarztbesuche und Medikamente doch ordentlich zu Buche schlagen. Dennoch möchten wir nicht weg sehen und Yayita noch ein schönes Seniorenleben ermöglichen!

Einst war sie auch geliebter Familienhund und nun da sie alt ist und Kosten verursacht, wurde sie von ihrer Familie einfach im Tierheim abgegeben.

Damit sie die restliche, ihr noch verbleibende Zeit auf der Sonnenseite des Lebens verbringen kann, würden wir uns sehr über Paten für Yayita freuen!! Es gibt die Möglichkeit einer Teilpatenschaft und jeder noch so kleine Beitrag ist eine große Hilfe für eine kleine Hundeomi!!!